No comments yet

Die Geschichte wird mich freisprechen

Rolf Becker liest:
„Die Geschichte wird mich freisprechen“ – Fidel Castros Verteidigungsrede vom 16.10.1953 vor seiner Verurteilung nach dem Sturm auf die Moncada-Kaserne

Die Geschichte hat Fidel Castro längst freigesprochen. Diese Gewissheit hatte er, so wie er das Ende des weißen Apartheidregime in Südafrika vorhersagte. Warum? Weil er Beteiligter war und nicht Zuschauer, weil er Befangener war und nicht neutraler Analyst, weil er den Gegner studierte, anstatt die Unterdrückten zu diffamieren. Aus diesem Grund ist seine damalige Rede nicht nur historisch, sondern auch aktueller denn je. Westliche Politik scheint heute nur noch aus den Abfolgen militärischer Interventionen zu bestehen, gefolgt vom Tross der NGO- und Hilfsgüterindustrie – um eines den Völkern des globalen Südens klar zu machen: Widerstand ist zwecklos. Fidel Castro bewies und die Republik Kuba beweist uns jeden Tag aufs Neue das GEGENTEIL.
Malcolm X sagte: „Die Wahrheit ist auf der Seite der Unterdrückten.“ Versuchen wir an diesem Abend mit der Stimme von Rolf Becker, diese Wahrheit ein Stück weit zu finden. Es ist nicht leicht. Yallah!

Für ein sofortiges Ende der Blockade gegen Kuba. #UnblockCuba
Für ein sofortiges Ende der Belagerung von Gaza. #SaveGaza

………………………………………………………………………………….
Ort:Hotel Regina, Rooseveltplatz 15, 1090 Wien, Votivsaal

Wann:Freitag 12. November 2021, 18:30 Uhr, Eintritt frei


Die aktuellen Regeln zum COVID19 Virus sind zu beachten. 

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen