Die Geschichte wird mich freisprechen

Rolf Becker liest:„Die Geschichte wird mich freisprechen“ – Fidel Castros Verteidigungsrede vom 16.10.1953 vor seiner Verurteilung nach dem Sturm auf die Moncada-Kaserne Die Geschichte hat Fidel Castro längst freigesprochen. Diese Gewissheit hatte er, so wie er das Ende des weißen Apartheidregime in Südafrika vorhersagte. Warum? Weil er Beteiligter war und...

Continue reading

Es gibt keine Zuschauer im Genozid – Rede am 12. Mai 2021 zur Solidarität mit der Bevölkerung in Jerusalem

Die palästinensische Jugend, die in diesen Tagen und Wochen am Damaskustor und in den Vierteln von Silwan und Sheikh Jarrah und in Umm al-Fahem Widerstand leistet, kämpft nicht nur gegen white supremacy-Täter in Form von sogenannten „Siedlern“ und israelischen Grenzpolizisten, kämpft nicht nur gegen die völkerrechtswidrige Annexion, gegen ethnische Säuberungen,...

Continue reading

Rede am 24.02.2021 gegen die geplanten Gesetzesverschärfungen im Extremismus-Gesetz

Wir, die wir heute hier stehen, um gegen die antidemokratischen Gesetzesverschärfungen der österreichischen Bundesregierung zu protestieren, sollten uns an die Aussage Erich Kästners erinnern: Was immer auch geschieht: Nie sollt Ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man Euch zieht, auch noch zu trinken! Nun. Wir schwimmen schon...

Continue reading

Rede vom 03.08.2020 zum Cyberkriegsmanöver

Liebe Freundinnen und Freunde, Rhetorik und Romantik oder Befreiung? Angela Davis sagt: “In a racist society it is not enough to be non-racist, we must be anti-racist.” Wir protestieren heute hier gegen das gerade stattfindende sogenannte Cyberkriegsmanöver des österreichischen Bundesheeres, mit der deutschen Bundeswehr und der IDF – der Armee...

Continue reading

Rede 03.07.2020

Annexion und Expansion sind seit jeher die notwendigen Schritte kolonialer Eroberung und Besatzung. Und wenn – wie der israelische Historiker Ilan Pappe beschreibt – die brutalen Angriffe des europäischen Siedlerstaats Israel gegen die Bevölkerung in Gaza 2008/2009, 2012 und 2014 die Komplettierung der Eroberung von 1967 war, und die Eroberung...

Continue reading

Dem, der gewürgt wird, bleibt das Wort im Hals stecken – zum Auftrittsverbot von Rasmea Odeh

English below Die deutsche Regierung, stellvertreten durch die Berliner Senatsverwaltung für Inneres, hat mit ihrer Entscheidung Rasmea Odeh das Schengen Visum und das Rederecht zu entziehen, deutlich zum Ausdruck gebracht, wie die kriegerische Expansionspolitik Europas in Afrika, der islamischen und arabischen Welt und natürlich in Lateinamerika an der „Heimatfront“ auszusehen...

Continue reading

Leopold II., Macron und andere Kannibalen[1] – Die Tendenz zum totalen Krieg gegen Afrika

1. Kolonialismus macht was – mit uns. „Die koloniale Welt ist eine manichäische Welt. Dem Kolonialherrn genügt es nicht, den Lebensraum des Kolonisierten physisch, das heißt mit Hilfe seiner Polizei und seiner Gendarmerie, einzuschränken. Wie um den totalitären Charakter der kolonialen Ausbeutung zu illustrieren, macht der Kolonialherr aus dem Kolonisierten...

Continue reading