No comments yet

Zur Dokumentation: Geforderte Gegendarstellung zu “Wien fördert Verein mit Terror-Nähe” von oe24.at

Sehr geehrte Damen und Herren der Redaktion von oe24/Österreich,
mit großer Verwunderung mussten wir lesen, dass Sie – ohne Kontakt mit uns aufzunehmen oder auch simpel und elementare Grundregeln des Journalismus beachtend zu recherchieren – am 30.04.2018 unter

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Wien-foerderte-Verein-mit-Terror-Naehe/331789019 in Ihrer periodischen Medium “Österreich” (Onlineausgabe, ob auch Print wird von uns gerade ermittelt) unseren Verein mit verschiedenen, teilweise sehr heftigen und allesamt haltlosen Vorwürfen und Unterstellungen bedacht haben. Sie haben zudem unseren vereinsbehördlich eingetragenen Verein mit dem Zusatz “Terror-Nähe” diffamiert, womit in unseren Augen ein massiv kredit- und rufschädigender Sachverhalt gegeben ist.
Ein kurzer Blick auf unsere Website hätte gezeigt, dass unser Logo keinesfalls Ähnlichkeiten mit dem Logo der Hamas aufweist, geschweige denn mit diesem ident wäre, eine kurze Recherche hätte Ihnen gezeigt, dass wir Leila Khaled nicht eingeladen hatten und auch organisatorisch in keinster Weise mit Ihrer Einladung nach Wien zu tun hatten (Vgl. Standard und andere Medien, die damals jene “Schlagzeilen” geschrieben hatten). Auch den Vorwurf, unser Verein sei “extrem antisemitisch” weisen wir in aller Entschiedenheit zurück und erwarten von Ihnen einen Nachweis für diese dreiste Unterstellung und Diffamierung.
Vorbehaltlich der Geltendmachung darüber hinausgehender Ansprüche fordern wir Sie auf, binnen 14 Tagen auf der Startseite Ihrer Website

http://www.oe24.at die obigen Behauptungen zu widerrufen und richtigzustellen. Weiters fordern wir Sie auf, unsere Website zu verlinken, damit sich Ihre geschätzten LeserInnen selbst ein Bild machen können.Sollten Sie dieser Aufforderung nicht nachkommen, werden wir ohne weitere Ankündigung rechtliche Schritte einleiten.Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand des Vereins für antirassistische und friedenspolitische Initiative

****

P.S. zu dieser Notiz auf Facebook: Ein politischer Kommentar zu dieser Causa folgt in den nächsten Tagen

Post a comment