...
.
.
.
.....
.
.
.
.

Projekt: Palästina - Entwicklung hinter Mauern

 

Kurzbeschreibung des Projekts

Nach den Jahren der 2. Intifada ist die Notwendigkeit zur Schaffung eines unabhängigen palästinensischen Staates aktueller denn je. Der Wahlsieg der Hamas stellt ein einschneidendes Ereignis dar. Die EU stellt aktuell eine Kraft dar, die von palästinensischer Seite als objektiv und neutral anerkannt wird. Gleichzeitig gibt es in der EU und in Österreich, das derzeit den EU-Ratsvorsitz führt und Palästina als Schwerpunktland im Programm der EZA führt, Lücken. Diese Lücken beziehen sich auf die Kenntnis der palästinensischen Gesellschaft an sich, es mangelt an authentischen Informationen über ihre politischen, sozialen und kulturellen Hintergründe und Ausdrucksformen, speziell über Organisationen der palästinensischen Zivilgesellschaft. Trotz der immensen Bedeutung des Konfliktes und der friedlichen Schaffung eines palästinensischen Staates, ist der Blick auf die palästinensische Gesellschaft und Kultur in Österreich unterrepräsentiert bzw. von Vorurteilen geprägt. Dies verhindert, eine bessere Beziehung zu Palästina und zur arabischen Welt aufzubauen. Ziel des Projektes ist es einen Beitrag zu einer umfassenden Darstellung der palästinensischen Gesellschaft zu geben. Insbesondere der politischen, sozialen und kulturellen Initiativen der palästinensischen Zivilgesellschaft, als eine wichtige Säule des zukünftigen palästinensischen Staates. Ziel und Dialoggruppen sind die entwicklungspolitisch, und außenpolitisch interessierte Öffentlichkeit in Österreich und sekundär der EU, unter Einschluss von StudentInnen und WissenschafterInnen, sowie politischen Verantwortlichen. Das Projektziel wird durch Ausstellungen, Vorträge, Diskussionen und kulturelle Veranstaltungen verfolgt. Eine Begegnungsreise wird die Möglichkeiten der authentischen Repräsentation Palästinas erhöhen. Das Projekt wird in loser Kooperation mit palästinensischen NGOs in Österreich, der EU und Palästina durchgeführt, die ihre added-values in der sozialen und kulturellen Darstellung einbringen.

Der Verein für antirassistische und friedenspolitische Initiative wird in diesem Projekt von der Austrian Development Agency (EZA - Österreichische Entwicklungszusammenarbeit) unterstützt und erhält im Rahmen dieses Projektes Förderungen aus den Mitteln der EZA. Laufzeit des Projektes: April 2006 bis Juni 2007.

bisherige Veranstaltungen im Rahmen des Projektes:

Fact-Finding-Mission nach Palästina/Gazastreifen
21.-28. April 2007

• Themenabend "Aussicht Palästina - Zivilgesellschaftliche und entwicklungspolitische Aspekte "
24. März 2007

• Zusammenfassung der Veranstaltungsreihen im Rahmen des Projektes im Zeitraum Oktober-Dezember 2006

• Symposium "Searching Palestine"
28. April 2006

 

 

asdflsadlfkldfjlksdajflasdlfklasdfjlsdajflsjdafasdfasdfasdfasdfasdf

asdfasdfsdafasdf sdf

asdf asdf fsa


.


Impressum

Copyright © Dar al Janub - Verein für antirassistische und friedenspolitische Initiative